Saftige Brezen

Ich liebe ja Brot backen, den Geschmack von einem frischen Germteig (am besten noch warm aus dem Backofen) und die Variation die man dabei hat! Diesmal habe ich für die Verkostung des heimgebrauten Biers saftige Brezen gemacht…

IMGP8899.jpgPHOTOCREDIT: WILLIAM MELLING FOODSTYLING: TINA GANSER

Für den Brotteig
500 g Mehl
1,5 TL Salz
1 Würfel Frischgerm
ca. 300 ml Milch, lauwarm
1/2 TL Zucker
40 g Butter, zerlassen

Außerdem
1 l Wasser
3 EL Natron
Grobes Meersalz

ZUBEREITUNG:

  1. Mehl mit Salz in eine Schüssel geben. Frischgerm in die Milch hineinbröckeln und mit Zucker glatt rühren. Gemeinsam mit Butter zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Du wirst nun sicherlich denken, Frischgerm ohne Dampfl? Man braucht es nicht unbedingt- du wirst sehen, der Teig wird trotzdem wunderbar aufgehen. Und dank des Frischgerms hat das Gebäck diesen wunderbaren Germgeschmack.
  2. Zugedeckt für 45 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig in ca. 10 Kugeln à 90 g formen. Mit einem Gschirrhangerl zudecken und 5-10 Minuten gehen lassen. Anschließend jede Teilkugel in eine ca. 45 cm lange Wurst rollen, diese sollte in der Mitte etwas dicker sein. Zu einer Brezel formen und zugedeckt für 30-45 Minuten gehen lassen. Wenn du nicht so viel Zeit hast, kannst du sie auch gleich weiterverarbeiten bzw. kürzer gehen lassen.
  4. Backofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze; 200°C Umluft) vorheizen. In einem großen Topf Wasser erhitzen, Natron langsam einrieseln lassen und verrühren. Jede Brezel für rund 30 Sekunden sieden lassen. Anschließend auf einem sauberen Geschirrtuch abtropfen lassen und mit Salz bestreuen. Die Breze am unteren Rand etwas einschneiden.
  5.  Im Backofen für ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Das Schwierigste ist nun sie nicht gleich aufzuessen sondern warten bis die Gäste kommen  😀

Mit „Die Backladies“ biete ich auch Brotbackkurse an. Details dazu hier.

Advertisements

Vollkornbrot

Grundteig

a6b82ac7f9-1470192_854361747989945_7320263925514953336_n

1 Laib Brot:

400 g Vollkornmehl
100 g Weizenmehl
ungefähr 400 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Germ
Brotgewürz nach Wahl, z.B. Kümmel, Koriander, Anis, Fenchel
1 TL Salz
1 EL Öl

ZUBEREITUNG:

1. Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze; 220°C Heißluft) vorheizen

2. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und etwas Wasser hineingießen. Den Germ zerbröseln und im Wasser auflösen lassen – dabei am besten mit einer Gabel umrühren. Das Dampfl bei Zimmertemperatur zugedeckt für 15 Minuten stehen lassen.

3. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und alles mit den Händen oder Knethaken gut verkneten. Nur soviel Wasser hinzugeben, bis sich der Teig leicht vom Schüsselrand löst, aber nicht mehr klebrig ist. Bei Zimmertemperatur zugedeckt für ca. 45 Minuten gehen lassen.

4. Mit Wasser bepinseln und die Brotlaibe kreuzförmig einritzen.

5. Für rund 15 Minuten backen und anschließend die Temperatur auf 175°C zurückdrehen und für weitere 20 Minuten backen lassen.

TIPPS:
Wenn man die fertig geformten Laibe nochmals aufgehen lässt, wird das Brot etwas feiner.
Je nach Mehlart musst du unterschiedlich viel Wasser hinzufügen.
Wenn du zu viel Flüssigkeit hinzugegeben hast, und dir der Teig zu patzig wurde, gib noch etwas Mehl hinzu.