Zwetschkenfleck

Naschkatzen, einen sommerlichen Kuchen möchte ich euch nicht vorenthalten. Zwar gibt es keine Zwetschken mehr, aber er schmeckt auch sehr gut mit Äpfel, Birnen oder Feigen. Jeden Sommer warte ich auf die Marillensaison und dann, dass endlich die Zwetschken reif werden. Ich verkoche sie nicht nur liebend gerne zu Marmelade, sondern verbacke sie zu einem Blechkuchen.

Ines 1.jpg

1 mittelgroßes Blech:

550 g Zwetschken
1/2 TL Zimt
1/2 TL Kardamompulver
4 Eier
125 g Zucker
180 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g Joghurt
100 ml Rapsöl + etwas mehr
1 Prise Salz
Staubzucker zum Bestreuen

  1. Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. In einer Schüssel mit Zimt und Kardamom bestäuben und gut verrühren.
  3. Eier trennen und Eidotter mit Zucker zu einer cremigen hellgelben Masse rühren (ca. 5 Minuten). Mehl mit Backpulver vermengen. Joghurt und Öl verrühren.
  4. Abwechselnd die trockenen Zutaten (Mehl-Backpulver) und die feuchten Zutaten (Joghurt-Öl) unter die Eidottermasse rühren.
  5. Eiklar mit Salz zu einem steifen Schnee schlagen und vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Masse rühren.
  6. Backblech mit Öl bestreichen und die Kuchenmasse einfüllen. Zwetschken mit der Innenseite nach oben auf den Teig legen und sanft hineindrücken. Für 20-30 Minuten goldbraun backen.
  7. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreut genießen.
ines-4Photocredit: William Melling, Foodstyling: Tina Ganser
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s